Craft meets Kraft – INALE Nürburgring 23. – 24. Juni 2018

Die besten Dinge entstehen oft völlig unerwartet. Viele ToDo´s haben wir aktuell auf unserer Liste, aber hätte uns jemand erzählt, dass wir kurzfristig mit unseren Bieren auf dem Nürburgring sowie als Brand auf einem Rennwagen vertreten sein werden, das ist mal echte Vision!

So wurden wir umso mehr überrascht, als wir auf dem diesjährigen Craft Bier Festival in München vom 15. – 16. Juni von Rennfahrer Mario Schopper angesprochen wurden, ob wir nicht gleich eine Woche darauf Lust hätten, ihn und sein MKR Engineering Team auf dem 3. VLN Rennen 2018 am Nürburgring mit unseren INALE Bieren zu begleiten. Als Rennfahrer trinkt Mario keinen Alkohol und war sofort begeistert von unserem alkoholfreien Pale Ale.

Gesagt getan! Und so haben wir uns am Wochenende vom 23. – 24. Juni auf den Weg zum 60. ADAC ACAS H&R-Cup am Nürburgring gemacht. Schon das Eintreffen im Fahrerlager am Freitagabend war ein unbeschreibliches Erlebnis.

Nachdem wir unseren INALE Stand in dem großzügigen Teamzelt aufgebaut hatten und direkt die ein oder andere Verkostung mit dem sehr netten Racing Team MKR Engineering gemacht hatten, durften wir uns in der Box von Mario das Rennauto (BMW M235i Racing Cup) aus aller Nähe anschauen und sogar im Driver Seat Platz nehmen. Schon das war eine beeindruckende Erfahrung.

Nach einer entspannten Nacht in der direkten Nähe der Rennstrecke wurden wir dann schon am frühen Morgen des 24. Juni von einer unvergleichbaren Geräuschkulisse geweckt. Die Qualifikation zum anstehenden Rennen lief bereits und wir machten uns schnell auf den Weg zur Rennstrecke, wo wir das gesamte Team in der Box angetroffen haben. Als dann das Auto nach dem Zeittraining in die Box kam, waren wir richtig Baff: das Team hatte unser INALE Logo auf dem BMW platziert! Einfach nur MEGA! Offen durften wir alle Details zu Zeitnahme, Taktik und Strategie, Reifen, Tanken, Rundenzeiten und vieles mehr erfahren. Eintauchen in die Welt des Rennsports mit INALE.

Gegen Mittag, nach ausgedehntem Pitwalk, startete dann das offizielle Rennen mit Mario und seinen Teamkollegen Mark Hellerich über 4 Stunden. Wir waren live und hautnah dabei, wie über 170 Fahrer um den Sieg kämpften. Ein unvergessliches Erlebnis, die unbändige Kraft der Fahrzeuge, die absolute Konzentration der Fahrer mit ihrer fast selbstverständlichen Routine, gepaart mit absoluten Fahrkönnen und dem Ambiente der berühmtesten Rennstrecke der Welt zu spüren.

Mario belegte am Ende mit seinem Teamkollegen den 7. Platz in der Klasse CUP5. Herzlichen Glückwunsch!

Und so sind wir auch dieses Wochenende mit INALE zur 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy am 07. Juli wieder mit dabei und drücken Mario mit seinem Team die Daumen.

Menü